Logo BHK
Bergischer-Handballkreis e.V.
Das Verbandsorgan für Handballsport im Bergischen Land

BHK beendet Saison 20/21 der Senioren

Der erweiterte Vorstand des Bergischen Handballkreises e.V. hat in einer Videokonferenz am 10.02.2021 einstimmig folgendes beschlossen:

 

„Aufgrund der Entscheidung seitens der Bundes- und/oder Landesregierung, die einen Trainingsbetrieb im Handball auf unserem Leistungsniveau weiterhin unmöglich macht, wird die Meisterschaftsrunde der Saison 2020/2021 im Seniorenbereich des Bergischen Handballkreises e.V. ohne Spielwertung für beendet erklärt. Es findet kein Auf- und kein Abstieg statt. Rückzieher vor der Saison hingegen sind Absteiger, Rückzieher während der Saison verbleiben in der Liga“


Dieser Beschluss wurde durch den erweiterten Vorstand des Bergischen Handballkreises e.V. in einer Videokonferenz am 10.02.2021 einstimmig bestätigt. Der Entscheidung liegt eine detaillierte Abwägung der Möglichkeiten einer Fortführung der Saison gegenüber den durch die pandemische Lage eingetretenen rechtlichen und tatsächlichen Zwängen zugrunde.

Rechtsmittelbelehrung:

Gegen diesen Beschluss kann innerhalb von 14 Tagen nach Veröffentlichung Einspruch eingelegt werden. Der Einspruch ist gebührenpflichtig und ist mit der Begründung an den Vorsitzenden des Kreisspruchausschusses, Martin Vomhof, Selma-Lagerlöf-Str. 22, 40764 Langenfeld zu senden oder durch Boten gegen Empfangsbestätigung zu überbringen. Die Übermittlung per Email mit entsprechendem, unterschriebenem Anhang ist zulässig.

Der Einspruch muss einen Antrag enthalten, der eine durchführbare Entscheidung ermöglicht. Er muss den Formvorschriften des §37 Absatz 7 RO entsprechend unterzeichnet sein. Gebühren müssen bei Eingang der Rechtsbehelfsschrift gezahlt sein oder gleichzeitig gezahlt werden. Fehlt die Gebühr, kann diese nur innerhalb der Einspruchsfrist eingezahlt werden. Auf die Vorschriften der §§ 31 bis 44 RO in Verbindung mit den Zusatzbestimmungen des WHV zu § 33, § 41, § 43 und § 44 wird hingewiesen.